Download WebSpeech    Ein Rind soll Heu und Gras fressen

Zu Fleischzusätzen in Futtermitteln und anderen Zusatzstoffen in der Nahrung

Eine Kuh, ein Rind oder ein Kalb wächst schneller oder gibt mehr Milch, wenn es mit Fleischzusätzen zum Heu und Gras gefüttert wird. Als Fleischzusätze wurden Schafskadaver verwendet, wodurch bekanntlich BSE übertragen wurde. Auch war schon Fleisch PCB-verseucht durch Futterzusätze aus Kläranlagen. Nun hat auch die EG amtlich definiert, daß bei der Herstellung klärschlammähnliche Abfälle dem Tierfutter beigemischt werden dürfen.

Ferner darf Schokolade in der EG künftig bis zu 5% andere Pflanzenfette als Kakaobutter enthalten. Diese Fette kosten 1/10 der Kakaobutter und es gibt kein Nachweisverfahren für den Anteil davon in der Schokolade.

Bier darf nach dem Reinheitsgebot von 1512 nur Hopfen, Wasser und Malz enthalten. Den Brauereien sind die Inhaltsstoffe und die Herstellungsweise genau vorgeschrieben. Ich rate jedem, sich von Bier statt von Fleisch und Schokolade zu ernähren, solange bis zentral von der EG oder regional von den Politikern vorgeschrieben ist, daß ein Rind mit Heu oder Gras ernährt werden muß und ebenso wie ein Huhn oder ein Schwein eine vorgeschrieben Zeit auf einer Weide oder in einem angemessenen Freilauf gehalten werden muß.

Heidelberg, 27. Mai 2000
Mathias Schmitz

Druckversion in HTML Drucken mit Acrobat Readermit Anlagen


zurück